Warum fährt die Energiepolitik vor die Wand?

Laut Wikipedia beschreibt die Energiewende den Übergang von einer fossilen zu einer erneuerbaren Energieversorgung. In den Bereichen Strom, Verkehr und Wärme sollen dabei ökologische, gesellschaftliche und gesundheitliche Probleme minimiert und bisher kaum berücksichtige Folgekosten - zum Beispiel für die Beseitigung von Klimaschäden - der Energiewirtschaft berücksichtigt werden. Die Energiewende gleicht damit einem Prozess, der oft auch als vierte industrielle Revolution bezeichnet wird. Die Umsetzung dieser tiefgreifenden Veränderungen ist allerdings nur mit neuen Herangehensweisen, viel Mut und großem Durchhaltevermögen machbar. Eigenschaften, die die deutsche Energiepolitik nicht immer zu ihren Stärken zählen kann.

Weiterlesen
343 Aufrufe