Der Energiewende-Index sieht Verbesserungen für Offshore-Anlagen

Seit 2012 wirft die Unternehmensberatung McKinsey mit ihrem Energiewende-Index alle sechs Monate einen Blick in das Fortkommen der deutschen Energiewende und bedient sich dabei 15 Indikatoren. Die jüngste Meldung aus dem September 2015 zeigte sich hinsichtlich der Bedeutung der Offshore-Windkraftanlagen optimistisch: Erstmals wird dort die Anbindung der Offshore-Windparks und der Ausbau der Transportnetze als „realistisch“ bezeichnet. Damit haben sich die Aussichten der erneuerbaren Energien verbessert: Vor einem halben Jahr lagen noch sieben Indikatoren hinter der avisierten Zielerreichung zurück, jetzt sind es nur noch sechs.

Weiterlesen
422 Aufrufe